Petras väterliche Seite

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle eine gescheite Einleitung schreiben, sagen wie wir überhaupt zu dem Thema Ahnenforschung gekommen sind. Aber so genau kann ich das garnicht sagen, es passierte einfach so.

Dafür falle ich quasi mit der Tür ins Haus und spreche ein wenig über meine väterliche Seite. Als Kind war ich mit meinen Eltern oft zu Besuch bei den Verwandten in Willebadessen. Von dort stammen sowohl der Opa als auch die Oma. Die Oma wurde am 2. Juli 1901 in diesem Haus geboren. Sie hatte insgesamt 5 Geschwister, die das Erwachsenenalter erreichten.

Haus der Familie Ernst, genannt Papen-Haus

Haus der Familie Ernst, genannt Papen-Haus

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Foto von einer Cousine meines Vaters bekommen habe. Denn dort ist nicht nur das Haus zu sehen, dass in Willebadessen immer nur als Papen-Haus bezeichnet wurde, sondern auch meine Vorfahren. Zu sehen sind dort meine Ur-Oma Elisabeth Arens und mein Ur-Opa Conrad Ernst sowie deren Töchter Anna und Elisabeth.

Papen-Haus

Papen-Haus

 

Auf dem oberen Bild sind Agnes Viktoria, Elisabeth und Johanna abgebildet. Wer die Kinder sind weiß ich nicht. Das Haus gibt es leider nicht mehr, die genaue Geschichte dazu habe ich zwar gehört, aber dummerweise nicht sofort aufgeschrieben. Der Werdegang meiner Großtanten und Großonkel ist mir im Groben bekannt. Die Großtanten habe ich wohl sogar alle selbst kennen gelernt.

Das Geburtshaus meines Großvaters jedoch existiert noch. Es wurde in den 177 Jahren seiner Existenz allerdings mehrfach umgebaut. Ich rede hier von Ewers Wirtschaft, wie es immer im Familienkreis bezeichnet wurde.

Postkarte von 1939 mit Gasthof Ewers, Schloß und Nethebrücke

Gasthof Ewers – Schloß – Nethebrücke (1939)

Offiziell hieß es früher schon Gasthof zum Deutschen Haus, und auch heute ist der Name ähnlich.

Postkarte Gasthof Deutschen Haus

Gasthof zum Deutschen Haus

Danke an M Sieg, von dem ich die Erlaubnis habe, die von mir ursprünglich im Wiki Willebadessen gefundenen Bilder der Postkarten zu verwenden. Für aktuelle Fotos muss ich im Moment noch auf die Internetseite des Gasthofs bzw. auf deren Seite bei Facebook verweisen.

Mein Großvater hatte 10 Geschwister, 6 Brüder und 4 Schwestern, wobei ich mich aber nur bewußt an 2 der Mädchen erinnern kann. Die Namen meiner Ur-großeltern, Josef Ewers und Anna Nuttebaum, habe ich erst durch meine Recherchen erfahren. Im Moment bin ich dabei, mehr über die Geschwister herauszufinden. Doch dazu später mehr.

Ahnenforschung – Eine neue Kategorie

Die Zeiten des: „Ich schreibe jedes Jahr einen Beitrag“ sollen für diesen Blog vorbei sind. Hier soll es nun auch um unser gemeinsames Interesse, die Ahnenforschung, gehen.

Im Moment sind wir noch dabei, die Informationen für die einzelnen Personen zu ergänzen. Hierzu schaue ich mir jede einzelne Urkunde bzw. jeden Eintrag ins Kirchenbuch genau an und versuche, alle Informationen daraus zu entziffern und dann natürlich auch hier in der Datenbank zu erfassen. Bei zwei Urkunden ging das ganz einfach, denn diese sind bereits mit der Schreibmaschine geschrieben. Die übrigen jedoch sind handschriftlich. Und da auch nicht einfach in der heute in Deutschland üblichen Schrift, sondern in der deutschen Kurrentschrift. Zusätzliche Schwierigkeit, neben der Individualität der Handschriften, bringt der Gebrauch von Feder und Tinte mit sich. Dadurch gibt es oft auch Tintenkleckse, die das Entziffern nicht wirklich erleichtern.

Bisher bin ich Mitglied in zwei Foren. Das eine heißt forum.danzig.de, das andere forum.ahnenforschung.net. Die Namen lassen es schon vermuten, bei dem ersten ist Danzig/Gdansk das Hauptthema, bei dem zweiten dreht sich alles um Ahnenforschung. In beiden Foren ist mir schon sehr oft weiter geholfen worden. Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Forenmitglieder.

 

 

Auf den Spuren der Ahnen

Ruhig war es hier auf dem Blog geworden, aber jetzt wird es dringend Zeit für einen neuen Beitrag. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich zusammen mit meiner Frau mit unserer Familiengeschichte. Dazu gehört natürlich auch die Erforschung des Stammbaums. Einige Informationen wurden von Verwandten und dank des Internets bereits zusammengetragen. Und doch gibt es noch viele Lücken die hoffentlich nach und nach mit Daten gefüllt werden. Unsere Anlaufstellen sind das Forum Danzig (http://forum.danzig.de/), wo uns schon viel geholfen wurde, aber auch Ancestry.de und myHeritage.de. Einen Einblick in den Stammbaum gibt es unter schwiedland.myheritage.de – und vielleicht hat ein Besucher ja weitere Hinweise!

Wer uns bei unserer Suche unterstützen möchte, ist herzlichst dazu eingeladen Kontakt mit uns über die Adresse ahnenforschung(at)schwiedland.de aufzunehmen. Wir freuen uns über jede Email!

Liebe Grüße von Petra und Stefan

SPIEL’2015

SPIEL'2015Mit der heutigen Pressekonferenz beginnt die SPIEL’2015 in den Messehallen der Stadt Essen, Petra ist vor Ort und sammelt dort die neuesten Informationen für euch. Zusammen werden Petra und ich auch in diesem Jahr wieder von der SPIEL berichten. Neben unseren Eindrücken von den einzelnen Messebesuchen werden wir euch auch wieder einen großen Schwung an Fotos präsentieren. Wenn alles wie geplant  abläuft, dann gibt es heute Abend bereits die Fotos von der Neuheitenschau.

Wir informieren euch unter Facebook (https://www.facebook.com/Weltensicht) und natürlich direkt auf Weltensicht (http://www.weltensicht.de).

Role Play Convention 2015

RPC LogoAm vergangenen Wochenende fand die Role Play Convention (RPC) in Köln statt. Mich hat es am Samstag in die Domstadt, genauer gesagt in die Messehallen, verschlagen um der RPC einen Besuch abzustatten.

Mir hat die RPC in diesem Jahr ausgesprochen gut gefallen und es gab einiges zu sehen. Ein paar Eindrücke meines Besuchs habe ich in einem Bericht unter weltensicht.de niedergeschrieben, außerdem gibt es dort in der Fotogalerie auch einige Fotos von meinem Ausflug.

Bericht: http://www.weltensicht.de/index.php/berichte/12-messe-conventions/712-rpc-2015

Fotogalerie: http://www.weltensicht.de/index.php/fotogalerie/category/41-rpc-2015

Viel Spaß beim lesen und vielleicht sieht man sich ja auf der RPC 2016!

 

Erste Schritte mit dem Raspberry Pi

Raspi_Colour_R-207x250Die Lieferung meines Raspberry Pi 2 Modell B, hatte dann doch ein paar Tage länger aus sich warten lassen als ursprünglich gedacht. Aber schließlich kam alles wohlbehalten bei mir an. Zum Lieferumfang gehörte der Pi, eine SD-Card mit NOOBS, ein transparentes Gehäuse, ein Netzteil, zwei kleine Kühlkörper, ein WiFi-Adapter und ein HDMI Kabel. Den ersten Gehversuchen stand also nichts im Wege.

Die Grundinstallation war völlig unkompliziert und schnell erledigt. Nach der Aktivierung von SSH und der Einrichtung eines VNC-Servers konnte der Pi auch bequem vom Notebook aus administriert werden. Continue reading Erste Schritte mit dem Raspberry Pi

Raspberry Pi 2 bestellt

raspberry_pi2Heute habe ich meinen ersten Raspberry Pi bestellt. Kann ja nicht sein, dass immer nur die anderen darüber reden. Nach den ersten Gehversuchen, ich hoffe die Lieferung kommt im Laufe der Woche an, werde ich mal schauen, ob sich mit Hilfe einer Webcam nicht eine kleine „Überwachungseinheit“ für unsere Hundedame basteln lässt. Petra und ich möchten gerne mal wissen, was Grace so treibt, wenn wir beide nicht zuhause sind.

Hallo da draußen!

wordpressNachdem Petra und ich unseren Spieleblog Weltensicht auf eine neue Version (Joomla 3.4) gebracht haben, juckte es mir mal wieder in den Fingern auch etwas für schwiedland.de zu tun. Der WordPress-Blog wurde erstmal auf 4.2 aktualisiert und ein passendes Theme gesucht, mit dem Theme Evolve bin ich dann auch fündig geworden. Mal sehen, ob ich es diesmal hin bekomme, diesem Blog etwas Leben einzuhauchen.